Vereinsfahrt am 27. September 2008

zum Olympia-Taubenschlag des Sportfreundes Helmut Gans, nach Fitzlar,

zum Edersee und zum Waffelhaus in Reitzenhagen

Seitenanfang

Aktivitäten

Titelseite

 

Eintreffen der Vereinsmitglieder vor der Einsatzstelle

der RV-Marburg zum Antritt der Vereinsfahrt.

Geimeinsames Frühstück beim Olympia-Taubenschlag

des Sportfreundes Helmut Gans in Fritzlar.

Im Anschluss wurde eine Führung mit Erklärungen zum

Bau des Taubenschlages angetreten.

Treffpunkt in Fritzlar zur Stadtführung.

Wehrgang am Turm “Grauer Turm”

Mit dem Bau des “Grauer Turm”

wurde im Jahr 1274 begonnen.

Eingang zum Wehrturm “Grauer Turm”

Die Wandstärke des Wehrturmes beträgt ca. 1 m.

Der Innenraum des Wehrturmes

wurde genutzt, um Straftäter bei 

völliger Dunkelheit für den

verurteilten Zeitraum zu bestrafen.

Heute wird der Wehrturm “Grauer Turm” von einem

Verein gepflegt und zu Vereinsanlässen genutzt.

Foltergerät im Wehrturm

aus der damaligen Zeit.

Blick aus dem Wehrturm “Grauer Turm”

auf den Weg zur Stadtmitte von Fritzlar.

Fachwerkhaus (ehemaliges

“Hochzeitshaus”) in Fritzlar.

Bronze-Statue von Bonifatius (erbaute die erste

Kirche in Fritzlar) vor dem Dom von Fritzlar.

Brunnen vor dem Dom von Fritzlar.

Hier haben sich früher die Holzfäller zum schleifen

ihrer Äxte getroffen und gleichzeitig ihre Pferde

getränkt.

Blick auf die Anlegestation, von 

wo aus wir die See-Rundfahrt

mit einem Schiff begannen.

Blick aus dem Schiff auf einen Uferteil des Edersees.

Der Wasserstand an diesem Tag, war der niedrigste

seit ca. 25 Jahren.

Auf dem Schiff haben wir unser

Mittagessen erhalten.

Blick aus dem Schiff auf die Ruinen einer

ehemaligen Schmiede, welche bei normalem

Wasserstand unter Wasser steht.

Blick auf ein Ferienhaus.

Blick vom See auf

das Schloß Waldeck.

Gemeinsames Beisammensein

nach dem Mittagessen auf

dem Schiff.

Wendepunkt des Schiffes

vor der Sperrmauer.

Anderer Uferteil des Edersees

auf der Rückfahrt.

Anderer Seeblick auf das

Schloß Waldeck.

Eins von zwei Wasserrückhalte-

becken eines Kraftwerkes zur

Erzeugung von Strom.

Weg vom Rückhaltebecken zur

Station der Seilbahn Seilbahn.

Ein Schienenteil der Seilbahn mit

Blick auf die Wasserrohre, in denen

das Wasser hochgepumpt wird. Um

dann bei niedrigem Wasserstand

vom Edersee die Turbinen im Werk

antreiben.

Blick von der oberen Seilbahnstation auf den

Fluß “Eder” nach der Edersee-Sperrmauer.

Waffelhaus in Reitzenhagen.

Hier fand unsere Vereinsfahrt bei

einem gemeinsamen Waffelessen

ihr Ende. Von hier aus traten wir

unsere Heimfahrt an.


Gästebuch
 

© Neumann - Soft 
01.03.2009